Vor Beginn einer psychosomatischen und/oder psychotherapeutischen Behandlung ist bei Vorliegen körperlicher Beschwerden eine sorgfältige medizinische Abklärung erforderlich. Nach erfolgter Diagnostik und bei ensprechendem Behandlungsbedarf werden Therapieempfehlungen unter Berücksichtigung der subjektiven Lebenswelt und der Anliegen des Patienten/der Patientin ausgesprochen. Grundsätzlich müssen Therapiemethoden der psychosomatischen und psychotherapeutischen Medizin im Sinn von evidenzbasierter Medizin (EBM) nachweisbar wirksam sein und nach aktuellem Stand der Forschung durchgeführt werden.